Kinesiologie

Wir kommen im Alltag immer wieder mit krankmachenden Faktoren in Kontakt, die der Körper aber durch seine Selbstheilungskräfte überwinden soll und kann. In einer kinesiologischen Behandlung werden diese Selbstheilungskräfte gefördert oder wiederhergestellt.

Das «Werkzeug» der Kinesiologie ist der Muskeltest. Er ermöglicht uns zu identifizieren, wo im Moment die Hindernisse für Wohlbefinden und Gesundheit liegen; mit dem Muskeltest wird auch eruiert, mit welchen Interventionen sie wieder erlangt werden können. Diese basieren auf der Traditionellen Chinesischen Medizin, auf der westlichen Medizin, der Bewegungslehre, der Psychologie, Pädagogik u.v.a.

Häufige Anwendungsgebiete:

Gesundheit

  • Unverträglichkeiten oder Allergien
  • Verspannungen oder Schmerzen
  • Gewichts- oder Verdauungsprobleme
  • Unerfüllter Kinderwunsch
  • Unterstützung vor oder nach Operationen oder belastenden Therapien

Arbeit

  • Sie möchten eine neue Richtung einschlagen, brauchen Abstand zu Ihren beruflichen
    Herausforderungen?
  • Sie brauchen Unterstützung vor grösseren oder gewünschten Veränderungen, vor
    Präsentationen, schwierigen Gesprächen?
  • Sie sind in Ihrem Beruf unzufrieden oder überlastet?
  • Sie wollen eine Entscheidung fällen, bei der sowohl Kopf wie Herz mitentscheiden dürfen?

Persönliche Entwicklung

Viele Menschen schätzen die Kinesiologie als Methode, die sie in ihrer persönlichen Entwicklung unterstützt. Sei es in der grossen Lebenskrise oder bei kleinen Wendungen im Leben: Die kinesiologische Behandlung wird charakterisiert durch die respektvolle Zusammenarbeit mit Ihnen, durch das partnerschaftliche Erarbeiten Ihres individuellen Therapiezieles sowie durch die Begleitung im ausgelösten Prozess.

Kosten

Ich bin anerkannt von EMR, ASCA, SNE und Mitglied vom Schweizer Berufsverband KineSuisse; somit übernehmen die meisten Krankenkassen bei Zusatzversicherung einen Teil der Kosten von Kinesiologie-Behandlungen.

Da die Bedingungen je nach Police variieren, empfehle ich Ihnen, vorgängig mit Ihrer Krankenkasse Kontakt aufzunehmen und allenfalls eine Kostengutsprache einzuholen.