Wie weit komme ich mit 50 Schritten?

Wie weit komme ich mit 50 Schritten?

Das ist eines der einfachsten Spiele, das auch einen langen Spaziergang verkürzen kann! Ich liebe es vor allem, weil es so viele Altersgruppen herausfordert und ganz schön viel praktische Mathematik beinhaltet.

Ihr braucht überhaupt kein Material, nur eure Beine! Mit kleinen Kindern (bis 5 J.) ist es schnell gespielt, und mit älteren könnt ihr es auch komplexer gestalten.

Wie weit komme ich mit 50 Schritten? Für lange Spaziergänge. Zudem bildet es Grundfähigkeiten in Mathe

 

Wie spielt man “Wie weit komme ich mit 50 Schritten”?

Die Grundform ist ganz einfach: Ihr schätzt, wie weit ihr vom aktuellen Standpunkt aus kommt, wenn ihr 50 Schritte ausführt. 

Es ist einfacher, wenn ihr eine gerade Wegstrecke vor euch habt, die wenn möglich einige auffällige Zwischenziele aufweist: eine Bank, Bäume, Türen, Spielsachen, die am Boden liegen etc.

Was ist die Herausforderung dabei?

Gut, dass du fragst! Wenn ihr die “Grundform” spielt, dann sind junge Kinder schon dadurch herausgefordert, nur pro einzelnen Schritt zu zählen. (Man nennt dies die 1:1 Zuordnung, die übrigens längst nicht alle Kinder mühelos schaffen). 

Wie du es mit Kindern spielst, die noch nicht bis 50 zählen

Jüngeren Kindern würde ich die Frage stellen “Wie weit komme ich mit 20 Schritten?” Wenn diese Frage den aktuellen Zahlenraum deines Kindes (leicht) übersteigt, macht das nichts! Dein Kind begegnet in seinem Alltag laufend Zahlen, die es noch nicht kennt! Auch Mathematikdidaktiker Michael Gaidoschik empfiehlt, Zahlenräume nicht penibel zu begrenzen

Kinder lieben „große Zahlen“. Und es ist sinnvoll, dieser Liebe im Unterricht zu entsprechen!

Michael Gaidoschik

Wir spielen hier ein Spiel!  Dein Kind muss nichts rechnen oder wissen! Wenn es nicht so weit zählen kann, hilfst du ihm dabei.

Wie wird das Spiel für ältere/erfahrene Kinder schwieriger?

  • Wenn dein Kind schon weiter zählen kann, schätzt ihr 100 Schritte.
  • Das Risiko, dass ihr euch verzählt und nochmals von vorne beginnen müsst, ist ziemlich groß. Sammelt Ideen, was ihr dagegen unternehmen könnt! 
  • Legt eine Teststrecke zurück und überlegt, wie sie euch beim Schätzen der ganzen Strecke hilft! Wie lang ist die zurückgelegte Distanz? Will ich meine Schätzung nachbessern?

Für Schulkinder kannst du elegant Schulstoff ins Spiel hineinbringen:

Es ist sogar so, dass diese Spiele ihm helfen, den Schulstoff zu er-leben und be-greifen

1.Klasse:

Stoppt nach 8 Schritten. Wie viele Schritte muss dein Kind noch machen, bis es 10 Schritte gemacht hat? Und bei 7 oder 6 Schritten?

Beobachte mal, ob dein Kind nun von der Stopp-Zahl aus direkt weiter zählen kann!

Zählt auch rückwärts!

2.Klasse:

Stoppt nach 10 Schritten. Wie weit kommst du mit 20 Schritten? (Ist es deinem Kind klar, dass es mit 20 Schritten doppelt so weit kommt?)

Stoppt nach 5 Schritten. Wie weit kommst du mit 10 Schritten? Mit 15 Schritten? Mit 20?

3.Klasse:

Stoppt nach 25 Schritten. Wie viele Schritte beinhaltet die doppelte Distanz? Wie viele die dreifache?

Angenommen, dein Kind soll 25 Schritte schätzen: Es kann dazu eine Teststrecke zurücklegen. Sie darf aber nicht mehr als 8 Schritte lang sein. Welche Teststrecke würde ihm dabei am besten nützen? Was ist seine Überlegung?

Angenommen, dein Kind soll 18 Schritte schätzen. Es kann dazu eine Teststrecke zurücklegen. Sie muss länger als 5, aber kürzer als 10 Schritte lang sein. Welche Teststrecke wählt es? Was hat es sich dabei überlegt?

Habt ihr gerade Spaß am Schätzen und Messen bekommen?

Messt nicht nur mit Schritten, sondern auch mit anderen Körperteilen: Handbreiten, Fingerbreiten, Unterarmlängen…

 

Messt auch mit Handbreiten, Fingerbreiten und Unterarmlängen

Wie wär’s wenn ihr eure Schätzungen protokolliert?

Schreibt auf, was jede Person schätzt. Vergleicht eure Schätzungen. Messt nach!

Wie wär's, wenn ihr eure Schätzungen protokolliert?

Falls ihr jetzt einen kleinen Streit über verschiedene Maßeinheiten habt: Super! Genau so ging es früher (bevor unsere geeichten Maße existierten) ständig zu und her! Welche Ideen könnt ihr zusammentragen, wie man das Problem lösen könnte?

Vielleicht etwas in der Art?

Von den Körpermaßen zu Messeinheiten

Erkläre deinem Kind, dass man früher auch mit Körpermaßen gemessen hat.  Und hier erfährt ihr auch mehr zu den Auseinandersetzungen über verschiedene Maßeinheiten … ihr wisst schon: vom Streiten beim Messen. 

Wie kannst du diese Mess-Aktivitäten für Vorschulkinder anpassen?

Ein Vorschulkind wird den Sinn dieser Aktivität vielleicht noch nicht begreifen, aber es wird sicher auch begeistert seine Hände und Schritte „zählen“ wollen. 

Lass es doch auf einer vorgegebenen Strecke, zum Beispiel auf einem ca. 1,5m langen Malerband seine Bauklötze oder Autos aufreihen. Mach das Gleiche auf einer Fläche. 

Gib ihm einige ca. 30cm lange Wollfäden, die es nacheinander auflegt. Wie weit kommt es damit?

Was lernt dein Kind, wenn es „Wie weit komme ich mit 50 Schritten“ spielt?

Mit 1 Spiel zu 8 mathematischen Erkenntnissen kommen

Was gibt es Besseres, als spielend zu lernen? Nie ist ein Kind so motiviert und aufnahmebereit, wie wenn es spielt! Deshalb habe ich für dich auch noch andere Spiele zusammengestellt, die deinem Kind zu Lernschritten verhelfen.

Du bist immer über neue Spiel-Lern-Ideen informiert, wenn du dir meinen Newsletter zukommen lässt! Scrolle etwas nach unten, und hol‘ ihn dir!

 

Newsletter abonnieren

Ich möchte 2- bis 4-mal im Monat frische Tipps für Aktivitäten mit Kindern und nachhaltige Lernförderung.

1 kommentar

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.