Für Lehrpersonen, Schulhausteams und pädagogische Hochschulen

Immer häufiger werden an Kindern Wahrnehmungs-, Bewegungs-, Lern- und Verhaltensschwierigkeiten festgestellt. In der Neuromotorischen Entwicklungsförderung geht man diesen Problemen nach und findet die Ursachen nur allzu oft in einer ungünstigen Entwicklung der frühkindlichen Motorik, in mangelndem Gleichgewicht und persistierenden frühkindlichen Reflexen.

Die folgenden Kurse vermitteln Lehrpersonen den nötigen theoretischen Hintergrund und liefern ihnen viele praktische Übungsmöglichkeiten, sowohl als Bewegungspausen wie für bewegtes Lernen.

Die Übungen sind klar zielorientiert, haben aber einen grossen Abwechslungs- und Motivationswert.

Von Anfang an im Gleichgewicht – wie Lernen und Bewegen zusammenhängen

Teilnehmer:
Lehrpersonen aus Kindergarten, Primarschule, IF, SHP

Dauer:
3 Anlässe zu insgesamt 8 Stunden
(2×3 Stunden, 1×2 Stunden)

Sie lernen, Bewegungsangebote in den Unterricht zu integrieren, die dem Lernen, der Wahrnehmung und der Konzentration förderlich sind. Sie lernen das Bewegungsprogramm von Dorothea Beigel «Von Anfang an im Gleichgewicht»® kennen, das Sie sofort nach dem Kurs im Unterricht anwenden können.

Bilaterale Integration für Schulen

Teilnehmer:
Lehrpersonen jeder Stufe, IF, SHP

Dauer:
6 Stunden, nach Wunsch aufteilbar in 2 x 3 Stunden

Das Bilaterale Übungsprogramm® wurde entwickelt, um Grobmotorik, Feinmotorik, Gleichgewicht und Haltungskontrolle der Schüler zu verbessern. Es fördert die taktile, auditive und visuelle Wahrnehmung und ermöglicht den Schülern damit einen Zugang zu erfolgreichem Lernen und Verhalten, zu Gesundheit und Wohlbefinden.

Die Übungen sind motivierend und abwechslungsreich und eignen sich von ca. 5 Jahren bis Ende Schulzeit. Sie können in der Gruppe oder, nach einer Einführung, von den Schülern einzeln durchgeführt werden.

Das Programm wurde von Dr. Andy Dalziell auf der Basis der Arbeit von Sheila Dobie entwickelt.